Für wen ist die Versicherung?

Es gibt Berufsgruppen, die von Gesetzes wegen, oder weil es die eigene Berufskammer vorschreibt, eine Berufshaftpflichtversicherung abschließen müssen.

Hierzu zählen z.B.

  • Architekten/Ingenieure
  • Ärzte/Apotheker
  • Bewachungsunternehmen
  • Notare
  • Rechtsanwälte
  • Steuerberater
  • Versicherungsvermittler
  • Wirtschaftsprüfer
  • Immobilienverwalter & Immobilienmakler (Pflicht seit 01.08.2018)

Die Praxis zeigt immer wieder, dass viele Vermögensschadenabsicherungen zwar die gesetzlichen Mindestanforderungen (z.B. nach §51 BRAO oder §12 VersVermV) erfüllen, die abgeschlossenen Mindestdeckungen aber selten zu den tatsächlichen Risiken passen. Wir beraten in diesem Bereich und erarbeiten gemeinsam mit Ihnen eine passende Strategie.
Weiterführend ist anzumerken, dass eine Berufshaftpflichtversicherung in der Regel den reinen Vermögensschaden (z.B. aus Fehlberatung oder Fehlplanung) absichert. Aus diesem Grund empfiehlt es sich die bestehende Situation auch hinsichtlich einer gesonderten Personen- oder Sachschadendeckung zu prüfen. Auch wenn das Risiko gering erscheint, können Schäden aus diesem Bereich schnell ein existenzbedrohendes Niveau erreichen.